Chronik | Freitag, 07 März 2014

Gemeinsame Erklärung zur Lage in der Ukraine

Petersburger Dialog (deutscher Vorstand)
Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft
Deutsch-Russisches Forum
Deutsch-Ukrainisches Forum

Der Petersburger Dialog, der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft, das Deutsch-Russische Forum und das Deutsch-Ukrainische Forum beobachten die derzeitige Krisensituation in der Ukraine mit der Folge von gefährlichen Spannungen auf der Krim, im ukrainisch-russischen Verhältnis sowie im Verhältnis zwischen Russland und der Europäischen Union mit größter Sorge. 

Der partnerschaftliche politische, wirtschaftliche und kulturelle Austausch der Länder und in der europäischen Nachbarschaft könnte nachhaltig Schaden nehmen. Deeskalation auf allen Seiten ist bei allen laufenden und bevorstehenden Verhandlungen das Gebot der Stunde für die Beteiligten. Dazu gehört auch, dass konfliktsteigernde militärpolitische wie wirtschaftliche Maßnahmen von allen Seiten zurückgestellt werden und konfliktreduzierende Maßnahmen, wie zum Beispiel die Einrichtung einer Kontaktgruppe, absolute Priorität erhalten.

Die unterzeichnenden Institutionen haben es in den vergangenen Jahrzehnten als ihre historische Verpflichtung angesehen, die politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Beziehungen der Länder auszubauen und den Dialog der Zivilgesellschaften zu stärken. Der Dialog auf möglichst vielen Ebenen ist in dieser Stunde der Krise der einzige Weg, den vielfältigen Interessen an den europäisch-russischen Beziehungen gerecht zu werden. Wir fordern alle Akteure auf, sämtliche Maßnahmen zu ergreifen, diesen über Jahrzehnte entwickelten Dialog für konsensstiftende Maßnahmen zu nutzen.

Wir sehen es deshalb in dieser Krise als unsere Aufgabe, mit der Kompetenz aus unserer Arbeit alle Bemühungen, insbesondere der Politik, zu einem Dialog zu unterstützen, der aus der Krise führen kann. Die Unterzeichner bieten ausdrücklich jedwede politisch gewünschte Form der Mitwirkung, auch in der avisierten Kontaktgruppe, an.

Berlin, 7. März 2014

Dr. h.c. Lothar de Maizière
Vorsitzender des deutschen Vorstands, Petersburger Dialog e.V.

Dr. Eckhard Cordes
Vorsitzender des Vorstands, Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft

Dr. Ernst-Jörg von Studnitz
Vorsitzender des Vorstands, Deutsch-Russisches Forum e.V.

Prof. Dr. Rainer Lindner
Vorsitzender des Vorstands, Deutsch-Ukrainisches Forum e.V.

...weiter
Chronik | Samstag, 25 Januar 2014

ERKLÄRUNG des Vorstands des Deutsch-Ukrainischen Forums e.V.

Das Deutsch-Ukrainische Forum verfolgt mit großer Sorge die alarmierenden Ereignisse in der Ukraine und verurteilt die Eskalation der Gewalt, die zu Toten und Verletzten führte. Inzwischen steht die Zukunft des ganzen Landes auf dem Spiel.

Das Deutsch-Ukrainische Forum fordert Präsident Viktor Janukowytsch auf, jetzt alle notwendigen Schritte zu unternehmen, um einen umfassenden Gewaltverzicht zu erreichen und so mit den Vertretern der protestierenden Bevölkerung  einen gemeinsamen Weg zum inneren Frieden gehen zu können.

Wir fordern von den Vertretern der Opposition, mäßigend auf gewaltbereite Demonstranten einzuwirken und am Weg des Dialogs und der Verständigung festzuhalten.

Das Deutsch-Ukrainische Forum fordert die Europäische Union auf, sich aktiv an dem Prozess der Deeskalation zu beteiligen. Sie sollte gegenwärtig vermitteln und gleichzeitig klarstellen, dass eine den europäischen Werten verpflichtete Ukraine ihren Platz in der Gemeinschaft finden kann.

Gleichzeitig muss die EU ihre Beziehungen zu Russland grundlegend überprüfen und auf ein neues Fundament stellen. Das Deutsch-Ukrainische Forum warnt vor einer Politik der Konfrontation mit Russland.

Wir fordern die EU und Russland auf, ihre gemeinsame Verantwortung für die Stabilität in Europa wahrzunehmen und beim bevorstehenden EU-Russland-Dialog konkrete Vereinbarungen über gemeinsame Schritte zur Stabilisierung der Ukraine zu erreichen.

 

Der Vorstand des Deutsch-Ukrainischen Forums e.V.
 
Vorsitzender: Prof. Dr. Rainer Lindner
Geschäftsführer
Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft
 
Stv. Vorsitzender: Prof. Günter Verheugen
EU-Kommissar a. D.
 
Stv. Vorsitzender: Karl-Georg Wellmann, MdB
Stv. Außenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
 
Schatzmeister: Per Fischer
Head of Financial Institutions
Commerzbank AG
 
Dr. h.c. Gernot Erler, MdB
Staatsminister a. D.
Koordinator der Bundesregierung für Russland, Zentralasien und die Länder der Östlichen Partnerschaft
 
Vorsitzende des Kuratoriums: Jelena V. Hoffmann
Honorarkonsulin der Ukraine für Sachsen
 
Alexander Markus
Delegierter der Deutschen Wirtschaft in der Ukraine
 
Prof. hon. Alexander Rahr
Board Member
Yalta European Strategy
 
Dr. Astrid Sahm
Leiterin Repräsentanz Berlin
Internationales Bildungs- und Begegnungswerk (IBB)
 
Dr. Dr. h.c. Peter Spary
Präsident
Deutsch-Ungarische Gesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland
 
Dietmar Stüdemann
Botschafter a.D.
 
Michael Wiedmann
Head of Corporate Public Policy
METRO AG
...weiter
Chronik | Freitag, 05 Juli 2013

Außenminister der Ukraine mit Arbeitsvisite bei der DGAP


...weiter
Chronik | Donnerstag, 27 Juni 2013

Das Assoziierungsabkommen zwischen Wiedervorlage und Papierkorb

Hat die Ukraine ihre  Chancen verspielt?
...weiter

Chronik | Dienstag, 11 Juni 2013

Die touristische Ukraine zu Gast im Deutschen Bundestag

Der Assistent des Deutsch-Ukrainischen Forums Bohdan Androshchuk hat an der Veranstaltung „Die Ukraine stellt sich vor – Tourismus und Wirtschaftsstandort“ teilgenommen und berichtet.
...weiter
Chronik | Donnerstag, 06 Juni 2013

Alles Gute Frau Chala, herzlich willkommen Herr Androshchuk!

Im vergangenen Monat verabschiedete sich unsere Mitarbeiterin Frau Chala vom Team des Deutsch-Ukrainischen Forums, was wir sehr bedauern. ...weiter
Chronik | Mittwoch, 08 Mai 2013

Fraunhofer Institut IFF ist Mitglied im Deutsch-Ukrainischen Forum

Entsprechend der Empfehlung des Vorstands freuen wir uns, das Fraunhofer Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF als neues Mitglied im Deutsch-Ukrainischen Forum zu begrüßen.
...weiter

Chronik | Freitag, 05 April 2013

Dr. Andreas Umland ist neues Mitglied im Deutsch-Ukrainischen Forum

Entsprechend der Empfehlung des Vorstands freuen wir uns, Herrn Dr. Andreas Umland als neues Mitglied im Deutsch-Ukrainischen Forum zu begrüßen.
...weiter
Chronik | Donnerstag, 14 März 2013

Genderpolitik als Win-Win? – Die „Kiewer Gespräche“ 2013 als Diskussionsplattform zu Fragen der Gleichstellung

Am 5.-6. März 2013 fanden in Kiew die 9.  „Kiewer Gespräche“ zum Thema: „Genderpolitik: Erfolge – Misserfolge – Perspektiven“, statt. ...weiter

Chronik | Freitag, 16 November 2012

Zu Gast in Sachsen: Antrittsbesuch des Botschafters der Ukraine Pavlo Klimkin in Leipzig

Am 15. November 2012 weilte der  Botschafter der Ukraine in Deutschland Pavlo Klimkin zu einem offiziellen Besuch in Leipzig. Begleitet wurde der Botschafter von der Honorarkonsulin der Ukraine in Sachsen Jelena Hoffmann, die zugleich Geschäftsführerin des Deutsch-Ukrainischen Forums e.V. ist.
...weiter

Chronik | Dienstag, 23 Oktober 2012

Die Ukraine im Fokus: Berlin diskutiert über die Parlamentswahlen

Im Vorfeld der ukrainischen Parlamentswahlen am 28. Oktober 2012 fand in Berlin eine Reihe von Diskussionsveranstaltungen statt, in denen Fachexpert/-innen und Politiker aus der Ukraine und Deutschland sich über mögliche Szenarien der politischen Entwicklungen im Lande nach den Wahlen und deren Auswirkungen auf die Beziehungen zwischen der Ukraine und der EU austauschten. Unter diesen Veranstaltungen sorgten insbesondere drei für Impulse zu einer intensiveren und fundierten Auseinandersetzung mit Ukraine bezogenen Themen in der deutschen Öffentlichkeit. ...weiter

Chronik | Mittwoch, 10 Oktober 2012

Wenn die Gesichter strahlen: Die Botschaft der Ukraine lädt ein.

Am 10. Oktober 2012 lud die Ukrainische Botschaft in Berlin zu einer Grillparty mit Livemusik ein. ...weiter

Chronik | Sonntag, 30 September 2012

Ein Lackmustest für die Demokratie? Über die Diskussion am 26.09.2012 zu den Parlamentswahlen in der Ukraine

Am 26. September 2012 fand in Berlin die Diskussion „Ein Lackmustest für die Demokratie: Parlamentswahlen in der Ukraine“ statt. ...weiter
Chronik | Donnerstag, 20 September 2012

Sport als Brücke zu einem geeinten Europa? – Die EM 2012 als Gleis in die Zukunft

Die EM 2012 hat nicht nur den Blick auf die beiden Gastgeberländer Polen und Ukraine gelenkt, sondern sie hat auch gezeigt, dass die europäische Verständigung im Sport funktionieren kann.
...weiter

Chronik | Donnerstag, 07 Juni 2012

PoKuSa – Polnische Kultur-Saison + Ukraine

Am 1.-3. Juni 2012 fand am Breitscheidplatz zwischen Europa-Center und Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche mitten in Berlin das Kulturfest „P oKuSa – Polnische Kultur-Saison + Ukraine“ statt. ...weiter

Chronik | Dienstag, 06 Dezember 2011

„Das Assoziierungsabkommen zwischen der EU und der Ukraine: Pro und Contra“

Am 6.12.2011 fand in Berlin die Diskussion „Das Assoziierungsabkommen zwischen der EU und der Ukraine: Pro und Contra“ statt. Die Veranstaltung wurde vom Deutsch-Ukrainischen Forum, der Gesellschaft für Osteuropakunde und der Bertelsmann Stiftung organisiert. Am Podiumsgespräch nahmen Oleh Rybačuk, Janusz Onyszkiewicz, Günter Verheugen und Viola von Cramon teil. ...weiter
Chronik | Dienstag, 16 August 2011

Jugend-Workcamp in Lwiw

Seit fast zwei Wochen sind 22 junge Deutsche, Polen und Ukrainer in Lwiw (Ukraine) auf den Spuren der Geschichte beim Internationalen Workcamp des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge und dem Deutsch-Ukrainischen Forum. ...weiter

Chronik | Donnerstag, 09 Juni 2011

deutsch-ukrainischen Parlamentariergruppe

Mitglieder des DUF-Vorstandes waren am Donnerstag zu Gast bei der deutsch-ukrainischen Parlamentariergruppe im Deutschen Bundestag. ...weiter

Chronik | Montag, 21 Februar 2011

25 Jahre Tschernobyl

Gemeinsam mit dem Deutsch-Ukrainischen Forum präsentierte der IBB vom 21. bis 25. Februar 2011 die Ausstellung "25 Jahre Tschernobyl. Menschen - Orte - Solidarität"...
...weiter

Chronik | Mittwoch, 08 Dezember 2010

„Wirtschaftstag Ukraine“ der IHK Rhein-Neckar

Am 8. Dezember 2010 fand in Mannheim der gemeinsame „Wirtschaftstag Ukraine“ der IHK Rhein-Neckar, der IHK Darmstadt und der IHK Pfalz mit dem Deutsch-Ukrainischen Forum und dem Delegiertenbüro der Deutschen Wirtschaft in der Ukraine statt. ...weiter