Samstag, 25 Januar 2014

ERKLÄRUNG des Vorstands des Deutsch-Ukrainischen Forums e.V.

Das Deutsch-Ukrainische Forum verfolgt mit großer Sorge die alarmierenden Ereignisse in der Ukraine und verurteilt die Eskalation der Gewalt, die zu Toten und Verletzten führte. Inzwischen steht die Zukunft des ganzen Landes auf dem Spiel.

Das Deutsch-Ukrainische Forum fordert Präsident Viktor Janukowytsch auf, jetzt alle notwendigen Schritte zu unternehmen, um einen umfassenden Gewaltverzicht zu erreichen und so mit den Vertretern der protestierenden Bevölkerung  einen gemeinsamen Weg zum inneren Frieden gehen zu können.

Wir fordern von den Vertretern der Opposition, mäßigend auf gewaltbereite Demonstranten einzuwirken und am Weg des Dialogs und der Verständigung festzuhalten.

Das Deutsch-Ukrainische Forum fordert die Europäische Union auf, sich aktiv an dem Prozess der Deeskalation zu beteiligen. Sie sollte gegenwärtig vermitteln und gleichzeitig klarstellen, dass eine den europäischen Werten verpflichtete Ukraine ihren Platz in der Gemeinschaft finden kann.

Gleichzeitig muss die EU ihre Beziehungen zu Russland grundlegend überprüfen und auf ein neues Fundament stellen. Das Deutsch-Ukrainische Forum warnt vor einer Politik der Konfrontation mit Russland.

Wir fordern die EU und Russland auf, ihre gemeinsame Verantwortung für die Stabilität in Europa wahrzunehmen und beim bevorstehenden EU-Russland-Dialog konkrete Vereinbarungen über gemeinsame Schritte zur Stabilisierung der Ukraine zu erreichen.

 

Der Vorstand des Deutsch-Ukrainischen Forums e.V.
 
Vorsitzender: Prof. Dr. Rainer Lindner
Geschäftsführer
Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft
 
Stv. Vorsitzender: Prof. Günter Verheugen
EU-Kommissar a. D.
 
Stv. Vorsitzender: Karl-Georg Wellmann, MdB
Stv. Außenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
 
Schatzmeister: Per Fischer
Head of Financial Institutions
Commerzbank AG
 
Dr. h.c. Gernot Erler, MdB
Staatsminister a. D.
Koordinator der Bundesregierung für Russland, Zentralasien und die Länder der Östlichen Partnerschaft
 
Vorsitzende des Kuratoriums: Jelena V. Hoffmann
Honorarkonsulin der Ukraine für Sachsen
 
Alexander Markus
Delegierter der Deutschen Wirtschaft in der Ukraine
 
Prof. hon. Alexander Rahr
Board Member
Yalta European Strategy
 
Dr. Astrid Sahm
Leiterin Repräsentanz Berlin
Internationales Bildungs- und Begegnungswerk (IBB)
 
Dr. Dr. h.c. Peter Spary
Präsident
Deutsch-Ungarische Gesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland
 
Dietmar Stüdemann
Botschafter a.D.
 
Michael Wiedmann
Head of Corporate Public Policy
METRO AG